Schnarchen (OSAS)

Wer kennt es nicht? Schnarchen ist für den jeweiligen Partner häufig eine störende Belastung. Das diese aber für den Schnarcher unter Umständen auch ernste gesundheitliche Folgen haben kann, darf man hierbei nicht vergessen:

Beim Schlafen entspannen die Muskeln unseres Körpers. Dies ist gut, schließlich sollen wir uns ja erholen. Dabei kann es jedoch dazu kommen, dass die erschlafte Mund,- insbesondere Zungenmuskelatur, vorallem in Rückenlage zurücksinkt und den Weg für die Atemluft verengt. Die vorbeiströmende Luft löst das typische Schnarchgeräusch aus. Teilweise sind sogar sekundenlange Atempausen zu beobachten. Dies sind wichtige Alarmsignale.

Gefährlich wird es, da durch die Verengung der Luftwege die Sauerstoffversorgung des Körpers im Schlaf reduziert wird. Durch körpereigene Sicherheitssysteme wird der schnarchende Mensch aus den erholsamen Tiefschlafphasen gerissen, Adrenalin wird ausgestossen, das Herz schlägt schnell, die Atemmuskelatur strengt sich an, die gesamte Muskelatur ist wieder mehr angespannt und die Atmung verbessert sich. Durch diesen andauernden nächtlichen Stress, kann der Mensch sich nicht ausreichend erholen. Der Verschleiß nimmt zu, Blutdruckerkrankung bis hin zu Herzinfarkt und Schlaganfall drohen, beim Autofahren kann der Sekundenschlaf für Sie und andere tödlich enden.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mittels einer schmerzfreien Messung eine Gefährdung Ihrer Gesundheit zu entdecken. Hierzu erhalten Sie ein modernes Messgerät leihweise für eine Nacht bei Ihnen zu Hause.