Leaky-gut-Syndrom

Leaky gut ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet “durchlässiger Darm”.

Die Darmwand trennt als Barriere den Körper von seiner Außenwelt dem Darminneren ab, denn genau genommen, ist das Darminnere aus Sicht des menschlichen Körpers gesehen, ein Teil der Außenwelt und nicht des menschlichen Körpers!

Diese Barrierefunktion ist für uns wichtig und steuert, welche Stoffe in den Körper passieren dürfen und welche nicht.

Ist die Darmflora gestört und haben sich bestimmte Bakteriensorten zu stark nach Antibiotikagaben oder falscher Ernährung vermehrt, kann die Darmwand durch die Bakterien angegriffen und für Giftstoffe (Toxine) und sogenannte Oberflächenantigene durchlässig werden. Es kommt zum Leaky-gut-syndrom. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist die Folge, da der Körper sich gegen die Eindringlinge mit seinem Immunsystem wehrt.

Ist die Barrierefunktion wieder hergestellt, kann auch das Nahrungsmittel, welches vorher nicht vertragen wurde, wieder gegessen werden, ohne das Beschwerden auftreten.

Echte Allergien, wie z.B. eine Allergie gegen das Antibiotikum Penicillin, lassen sich so leider nicht beheben und verbleiben in der Regel lebenslang.